Wie hoch ist Dein Erfolgsindikator? - Mindset-Academy

Wie hoch ist Dein Erfolgsindikator?

Wie hoch ist Dein Erfolgsindikator?

Erfolgreich sein und Ziele erreichen mit dem 
Erfolgsindikator-Test​

Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, dass es eigentlich schade ist, dass Du Deine wahren Ziele und Wünsche noch nicht in die Tat umgesetzt hast?
Mit dem vorliegenden Erfolgsindikator-Test kannst Du checken, inwieweit Deine Motivation zur Zielerreichung stark genug ist - und - es werden dabei weitere wichtige Aspekte unter die Lupe genommen, etwa die soziale Unterstützung oder der Bereich Zeitmanagement.

Die praxisnahe Funktion des Erfolgsindikator-Tests möchte ich Dir immer wieder am Beispiel einer Klientin aufzeigen, die bereits seit Jahren den großen Wunsch hegte, sich mit einem eigenen, kleinen Café selbständig zu machen. Die Klientin wollte mit dem Test herausfinden, inwieweit ihr Traum vom eigenen Café bereits auf soliden Füßen steht und wo gegebenenfalls Optimierungen von Ihr durchzuführen sind. Dafür machte Sie den Erfolgsindikator-Test, der aus den nachfolgend beschriebenen 11 Bausteinen besteht:

1. Die Zukunftsidentifikation

Zunächst solltest Du Dich fragen, inwieweit die Vision, die Du von Deiner Zukunft hast - also der Wunsch, beispielsweise in die Selbständigkeit zu gehen - für Dich wirklich, wirklich wichtig ist. Für die eingangs erwähnte Klientin war es bereits seit Ihrer Jugendzeit großer Traum, ein eigenes Café zu eröffnen.
Ihre Vision von der Selbständigkeit war also sehr gefestigt und stabil. Du solltest Dir also die Frage stellen, ob Dein Wunsch bzw. Deine Vision nur von kurzer Dauer oder vorübergehend ist oder ob Du wirklich bereit bist Deine Zukunft anhand dieser Zielsetzung in diesem Sinne zu verändern.

2. Die intrinsische Motivation

Es ist grundsätzlich wichtig, dass der Wunsch, den Du anstrebst, auch wirklich Deine große Leidenschaft ist. Dies heißt mit anderen Worten, dass Du Dich fragen solltest, ob Du auch nach Deinem Ziel streben würdest, unabhängig von Geld, Status und der Anerkennung von außen.
Natürlich sind Anerkennung und Geld gerade im beruflichen Zusammenhang wichtige Werte, das heißt, nur wenige Menschen würden sich damit zufriedengeben, wenn sie eindeutig unterbezahlt wären. Ebenso ist die Anerkennung in Deinem Umfeld wichtig. Deshalb sollte Deine Vision nur in einem geringeren Umfang von diesen Werten abhängen. 

3. Der moralisch-ethische Nutzen

Außerdem solltest Du Dir die Frage stellen, wie hoch der moralisch-ethische Nutzen ist, den Du mit Deiner Vision Dir selbst und Deiner Umwelt bietest. Schaffst Du mit Deiner Vision gute Werte, bzw. bietest Du Deiner Umgebung einen sinnvollen Mehrwert?
Im Falle der Klientin mit dem Ziel eines eigenen Cafés war es vor allem der Wunsch, für andere Menschen eine schöne Umgebung zu schaffen, in der sich diese vom Alltag erholen und in Ruhe Kaffee und kleine Köstlichkeiten zu sich nehmen können.
Sie wollte das Café an einem Ort gründen, an dem es wenige solcher Möglichkeiten für die Menschen gibt. Aber es gibt natürlich auch andere Zielsetzungen, so zum Beispiel im Bereich des ehrenamtlichen Engage-ments, wo der moralisch-ethische Nutzen noch deutlicher im Vordergrund steht.

4. Die Opportunitätskosten

Im Grunde ist es doch so, dass alles im Leben seinen Preis hat oder mit bestimmten Entbehrungen und Kosten verbunden ist. Dies ist eigentlich ganz logisch, denn Du kannst nicht zwei Aktivitäten gleichzeitig ausüben.
Wenn Du zum Beispiel für eine Weiterbildung lernst, dann kannst Du in dieser Zeit nichts mit Freunden unternehmen.
Umgekehrt kannst Du nicht lernen, wenn Du Dich mit Freunden triffst. Wenn Du arbeitest, dann hast Du keine oder wenig Freizeit - umgekehrt gilt das Gleiche. Du solltest Dich an dieser Stelle fragen, wie gut Du Dein Ziel erreichen kannst, ohne längerfristig auf andere Dir wichtige Dinge zu verzichten.

5. Die Zeit bis zur Zielerreichung

Wie schon weiter oben erwähnt, braucht jede größere oder persönlich wichtige Zielerreichung eine hohen Motivation. Du solltest Dich hier fragen, ob und wie schnell Du auf dem Weg zur Zielerreichung bestimmte Teilziele erreichen und damit immer wieder Erfolgserlebnisse für Dich verbuchen kannst. Denn genau diese erreichten Zwischenziele halten Deine Motivation auch längerfristig aufrecht.
Gerade bei größeren Vorhaben, wie der Gründung einer Selbständigkeit - und damit einer eigenen Existenz - ist es wichtig, auch kleinere Erfolgserlebnisse auf dem Weg zu dieser Zielerreichung zu haben. Bei der Klientin mit dem Café-Wunsch war es zum Beispiel der eigene Geschäfts- und Businessplan, dessen Vollendung sie extrem motivierte, weitere Schritte anzupacken.

6. Die persönliche Kontrolle

Kannst Du Dein Ziel durch eigene Anstrengung und durch Dein eigenes Handeln erreichen? Wie stark unterliegt die Zielerreichung Deiner eigenen Kontrolle?
Mache Dir klar, dass nicht alle Ergebnisse und Ereignisse durch Dich selbst beeinflussbar sind. Jedoch ist es wichtig, dass Du Meilensteine auf dem Weg zu Deinem Ziel und letztendlich damit das Ziel selbst, sehr stark durch Dein Handeln beeinflussen kannst.
So konnte die Klientin für Ihr Café nicht vollständig selbst beeinflussen, ob sie den wichtigen Existenzgründer-Kredit bekommt, da dies ja auch stark von den Entscheidern der Förderbank abhing. Durch Ihre sehr gute Vorarbeit - einem gelungenen und realistischen Businessplan - konnte Sie jedoch die Entscheider von sich überzeugen und erhielt so den Kredit. 

7. Soziale Unterstützung

Essenziell für die Zielerreichung ist die soziale Unterstützung. Kannst Du Dir der Unterstützung Deines sozialen Umfelds (Freunde, Familie, Kollegen etc.) auf dem Weg zu Deiner Zielerreichung sicher sein?
Steht Dein Partner oder Deine Partnerin zu Deinem Ziel?  
Wir alle sind soziale Wesen und die Menschen, die unser soziales (Wohlfühl-)Umfeld prägen, haben einen hohen Einfluss auf unsere Motivation und damit auf unsere Zielerreichung.

8. Das richtige Zeitmanagement

Bist Du in der Lage, wichtige Dinge und Tätigkeiten von unwichtigen zu trennen - ebenso dringende Dinge von den nicht-dringenden. Wichtige und gleichzeitig dringende Aktivitäten müssen ganz oben auf Deiner persönlichen Aktivitätenliste stehen.
Die Klientin mit dem Café-Wunsch nahm sich stets bestimmte Zeitfenster am Abend ausschließlich dafür frei, um an ihrem Geschäfts-vorhaben konzeptionell zu arbeiten. Sie arbeitete ab einem bestimmten Zeitpunkt nur noch in Teilzeit als Bürokauffrau, als es darum ging, ihr Vorhaben langsam in die Tat umzusetzen (Planung von Lieferanten, Suche nach einem Standort/Ladenlokal etc.).

9. Deine Fokussierung

Fokussierung bedeutet, dass Du auch längerfristig in der Lage bist, so fokussiert und mit Motivation im Hinblick auf die Zielerreichung zu arbeiten, so dass Du insgesamt mit einem guten Ergebnis rechnen kannst.
Die meisten Ziele scheitern daran, dass sich die Menschen verzetteln und Ihren Fokus auf die wirklich wichtigen Dinge verlieren.
Du mußt also in der Lage sein (beispielsweise trotz anderer Verpflichtungen und äußerer Einflüsse), Dich voll und ganz auf Dein Ziel und Deinen Wunsch zu fokussieren. 

10. Deine Ressourcen

Um Dir Deine Vision zu verwirklichen, solltest Du alle erforderlichen Ressourcen zur Verfügung haben.
Die Klientin, die ein eigenes, kleines Café eröffnen wollte, absolvierte ganz zu Beginn der Umsetzungsphase eine Weiterbildung mit den Inhalten einer erfolgreichen Existenzgründung.
Damit wußte Sie von vornherein, welche Ressourcen Sie benötigte.
Am Ende der Weiterbildung war damit ein erster, wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Zielerreichung geschafft.

11. Dein Autonomiestatus

Wie autonom kannst Du Dein Ziel erreichen?
Siehst Du Dich in der Lage, essenzielle Schritte und Aktivitäten selbst zu erledigen?
Hast Du das dazu notwendige Fachwissen oder die Möglichkeit, Dir dieses erforderliche Wissen und Können anzueignen?
Dabei geht es um fachliches Know-how, aber auch darum, ob Du selbst bestimmte Schritte erledigen kannst oder andere darum bitten oder damit beauftragen musst.

Die genaue Vorgehensweise zu den einzelnen
Bausteinen erfährst Du im Test selbst...

1 Kommentar zu Wie hoch ist Dein Erfolgsindikator?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Design von Spreadmind

>